AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

EMH Marketing GbR, Türlensteg 37, 73525 Schwäbisch Gmünd (nachfolgend auch "Agentur" genannt).

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die nachstehenden Vereinbarungen, die die EMH Marketing GbR (nachfolgend "Agentur" genannt) mit ihrem Auftraggeber schließt, wenn es sich dabei um ein Unternehmen oder um eine juristische Person handelt (nachfolgend "Auftraggeber" genannt). Abweichende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden nur dann Bestandteil, wenn deren Geltung Agentur und Auftraggeber zustimmen.

§ 1 Gegenstand und Geltungsbereich

a) Die Agentur schließt keine Verträge mit Verbrauchern im Sinne des § 13 BGB ab. Der Auftraggeber versichert, bei Vertragsschluss durch Zustimmungserklärung mit der Agentur als Unternehmer gemäß § 14 GBG beziehungsweise als Kaufmann nach HGB zu handeln.

b) Der Auftraggeber übertragt der Agentur die Employer Branding Durchführung für sich und seine Mitarbeiter.

§ 2 Art und Umfang

a) Die Agentur erstellt dem Auftraggeber ein Employer Branding und stellt dies zur Verfügung. Das Employer Branding untergliedert sich in verschiedene Teilbereiche, welche von der Agentur als Bonusprogramme bezeichnet werden.

b) Die Agentur erbringt Beratungs- und Informationsdienstleistungen für den Auftraggeber und dessen Mitarbeiter sowie ein passendes Marketing-Konzept.

c) Die Agentur hat das Beratungs-, Marketing- und Dienstleistungskonzept mit allen notwendigen Marketing-Maßnahmen entwickelt. Dieses ermöglicht es dem Auftraggeber unabhängig dessen Firmengröße, der Mitarbeiteranzahl oder der Branche spezielle Bonusprogramme anzuwenden und über diese zu kommunizieren.

d) Der Auftraggeber kann dadurch seinen Mitarbeitern eine qualitätsgesicherte und digitale Mitarbeiterversorgung anbieten.

e) Der Auftraggeber benennt auf Anfordern von der Agentur einen Ansprechpartner als feste Bezugsperson für alle das Projekt betreffenden Angelegenheiten. 

§ 3 Employer Branding

a) Das Employer Branding beinhaltet, dass die digitale Online-Beratungs- und Informations-Plattform von www.bonusprogramme.de sowie die entsprechenden Marke innerhalb des Unternehmens des Auftraggebers in jeder Weise gefördert wird, so dass ein firmeninternes Alleinstellungsmerkmal entsteht. Es wird alles unterlassen, was sich dafür nachteilig auswirken könnte.

b) Die Agentur erbringt diverse Beratungs-, Informations- und Marketing-Dienstleistungen zur Unterstützung für den Auftraggeber.

c) Das Employer Branding wird für alle Firmenstandorte des Auftraggebers angewendet und durchgeführt. 

d) In Bezug auf die von der Agentur zu erbringenden Leistungen gegenüber dem Auftraggeber ist diese berechtigt, geschuldete Leistungen auch von Erfüllungsgehilfen und von Dritten erbringen zu lassen. 

§ 4 Auftragsdurchführung

a) Die Agentur verpflichtet sich, die zu erbringenden Leistungen für alle Bonusprogramme fachgerecht auszuführen.

b) Der Auftraggeber ist verpflichtet der Agentur bei der Erfüllung von geschuldeten Leistungen zu unterstützen. Hierzu gehört insbesondere die Bereitstellung von Mitarbeiterangaben in Form von Vorname, Nachname und der E-Mail-Adresse (vorzugsweise die geschäftliche E-Mail-Adresse, falls vorhanden).

§ 5 Datenschutz

a) Die Agentur verarbeitet personenbezogene Daten zweckgebunden und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen. Die zur Verfügung gestellten Daten wie Name und E-Mail-Adresse werden von der Agentur nur zur Erfüllung und Abwicklung der digitalen Mitarbeiterversorgung durch das Employer Branding verwendet. Alle Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

§ 6 Vergütung

a) Die Agentur erhält für ihre Tätigkeit eine Vergütung. Die Höhe der Vergütung ist abhängig der Mitarbeiteranzahl des Auftraggebers, inklusive der Voll-/Teilzeitkräfte und Auszubildende zu Beginn der Zusammenarbeit. Spätere Zu- oder Abgänge von Mitarbeitern bleiben hiervon unberücksichtigt. 

b) Die Höhe der Vergütung beträgt 1,50 € pro Mitarbeiter und pro Monat. Die Vergütung versteht sich netto zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer.

c) Die Bezahlung der Leistungen erfolgt nach Rechnungserstellung. Die Agentur stellt dem Auftraggeber eine ordnungsgemäße und Umsatzsteuer ausweisende Rechnung aus.

§ 7 Auftragsdauer

a) Die Zusammenarbeit zwischen Auftraggeber und Agentur kann jederzeit und unterjährig beginnen.

b) Die Auftragsdauer beträgt zu Beginn der Zusammenarbeit 12 Monate und verlängert sich im Anschluss um ein weiteres Jahr.

c) Die Zusammenarbeit bleibt so lange bestehen, bis der Auftraggeber oder die Agentur diese kündigt.

d) Die Kündigungsfrist beträgt drei Monate bis zum 31.12. eines jeden Jahres.

e) Kündigungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. 

§ 8 Nutzungsrechte

a) Die verschiedenen Nutzungsrechte, insbesondere Urheberrechte für Ratgeber, Designs, Broschüren sowie Namen für die Bonusprogramme sind nicht zur Verbreitung des Auftraggebers vorgesehen. Vorlagen, Webseiten, Dateien, Entwürfe, Präsentationen und sonstige Arbeitsmittel sind Eigentum des Auftragnehmers. 

b) Jegliche vollständige oder teilweise Verwendung der von der Agentur bereitgestellten Informationsmaterialien und Broschüren sind urheberrechtlich geschützt. 

c) Eine Verbreitung dieser bedarf der vorherigen Zustimmung der Agentur. Dies gilt auch für die Verwendung in geänderter oder bearbeitender Form.

d) Die Weitergabe dieser Unterlagen an Dritte, sowie der Veröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung oder sonstige Nutzung ist untersagt.

§ 9 Gegenstand, Umfang, Grundsätze der Zusammenarbeit

a) Die Agentur ist berechtigt, jederzeit Systemänderungen vorzunehmen, um die Effizienz und die Wirtschaftlichkeit oder Wettbewerbsfähigkeit des Employer Branding zu wahren oder zu erhöhen. 

b) Der Auftraggeber und dessen Mitarbeiter nutzen für alle Kontakt-, Termin- und Beratungsanfragen das dazu bereitgestellte Online-Tool von www.bonusprogramme.de.

d) Die digitale Online-Beratungs- und Informations-Plattform von www.bonusprogramme.de dient der Unterstützung und der Reduzierung des Verwaltungsaufwands des Auftraggebers.

§ 10 Marketing-Konzept

a) Das Marketing-Konzept des Auftragnehmers und die Verwendung der Leistungen aller Bonusprogramme dienen der Optimierung der Positionierung des Auftraggebers. Innerhalb sämtlicher Marketing-Maßnahmen wird der Auftraggeber hervorgehoben.

b) In regelmäßigen Abständen werden persönliche Besprechungen zwischen Agentur und Auftraggeber durchgeführt. In diesen Besprechungen werden Schwerpunktthemen in Bereichen wie Organisation, Kommunikation sowie Informationsdienstleistungen erarbeitet, um das Employer Branding zu optimieren und die Mitarbeiterzufriedenheit erhöhen.

§ 11 Gewährleistung, Haftung und Rechte Dritter

a) Ansprüche auf Schadenersatz sind gegenseitig ausgeschlossen.